Seite 1 von 1

«Glamping» in der Serengeti

Zelten zwischen Luxus und Wildnis

Wer sich schon immer danach gesehnt hat, der faszinierenden Tierwelt Ostafrikas hautnah zu begegnen, ohne dabei auf die Annehmlichkeiten der Zivilisation verzichten zu müssen, kann sich seinen Traum nun im Serengeti Bushtops Camp erfüllen, das exklusiv von Kuoni angeboten wird.

«Glamping» – diese etwas bemüht klingende Neuschöpfung aus «glamorous» und «camping» bezeichnet eine Entwicklung beim Reisen, die einen Hauch Abenteuer, unverfälschte Naturerfahrungen und den Genuss von höchstem Komfort miteinander verbindet. Für diese Art des Reisens hat Kuoni das unlängst eröffnete «Serengeti Bushtops Camps» entworfen, das einsam auf einer Anhöhe über den Weiten der afrikanischen Steppe steht.
13 Zelte mit eigener Terrasse und Whirlpool wurden mit edlen Hölzern, Leinen und Leder luxuriös und anspruchsvoll gestaltet. Sie stehen verstreut in der Landschaft und bieten eine ungestörte Nähe zur Natur. Strom aus Solarzellen, fliessend Wasser aus einer eigenen Quelle und der hervorragende Service des Personals bieten dabei allen Komfort eines Fünfsternehauses.

Von solchem Luxus allerdings ist bei der Anreise mit der Propellermaschine und vor allem auf den Safaris in den Tiefen der Serengeti wenig zu spüren. Denn ohne ein paar Unannehmlichkeiten wären die beeindruckenden Begegnungen mit der Tierwelt nicht möglich – und so gehören eben auch Staub, Hitze und lange Fahrten im offenen Jeep auf holprigen Strassen zu diesem afrikanischen Abenteuer dazu.