Ausblick


Der Beginn des Geschäftsjahres 2011 war geprägt von politischen Umstürzen in den arabischen Staaten Nordafrikas, insbesondere in den Ferienländern Ägypten und Tunesien. Dies führte im Februar 2011 vorübergehend zur Einstellung aller Reisen in diese Länder. Gleichzeitig bot Kuoni seinen Kunden an, gebuchte Reisen kostenlos zu annullieren oder auf andere Destinationen umzubuchen. Das flexible Geschäftsmodell ermöglicht Kuoni innert kurzer Zeit eine Anpassung der Angebote in anderen Ferienregionen. Viele Kunden nutzten die Möglichkeit, Umbuchungen vorzunehmen oder die Reise auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Seit März 2011 werden wieder Reisen nach Ägypten und Tunesien angeboten. Kuoni rechnet zwar mit Auswirkungen des Konsumentenverhaltens auf die Buchungen nach Ägypten und Tunesien. Diese werden jedoch teilweise durch eine stärkere Nachfrage nach Ferien in Griechenland, der Türkei, Zypern und Spanien kompensiert. Insgesamt verursachten die Unruhen in Ägypten und Tunesien keine nennenswerten Zusatzkosten.

Die Buchungszahlen des Ferienreisegeschäfts lagen per Mitte März 2011 in lokalen Währungen auf Vorjahresniveau. Aufgrund des sich leicht abschwächenden Wirtschaftswachstums in den Hauptmärkten, der unklaren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft nach dem schweren Erdbeben in Japan sowie der unsicheren geopolitischen Lage in den arabischen Ländern ist die weitere Entwicklung des Geschäftsjahres 2011 schwierig einzuschätzen.

Kuoni wird im neuen Geschäftsjahr das 2009 gestartete Investitions- und Kostensenkungsprogramm zu Ende führen. Neben der proaktiven Stärkung der Infrastruktur und Kosteneffizienz führt Kuoni seine bisherige Wachstumsstrategie fort.
Durch organisches Wachstum sowie gezielte Akquisitionen strebt die Gruppe ein deutlich über dem allgemeinen Markt liegendes Wachstum des Geschäftsvolumens an. So soll eine substanzielle Stärkung der Ertragskraft erreicht werden. Mit der neuen funktionalen Konzernstruktur wird die Schnittstelle zum Kunden stark verbessert und die Fokussierung auf Kundenbedürfnisse weiter vorangetrieben.

Kuoni setzt die Strategie einer möglichst tiefen vertikalen Integration fort. Die Gruppe konzentriert sich auf die Kernkompetenz Reisen mit starkem Fokus auf das Premiumsegment und einer starken Positionierung in Wachstumsmärkten, wie Asien oder im Bereich Destination Management. Mit einem breit abgestützten und auf individuelle Bedürfnisse ausgerichteten Angebotsportfolio sowie mit einer gezielten Förderung neuer Vertriebskanäle und einem straffen Kostenmanagement soll die Ertragskraft von Kuoni weiter gesteigert werden.

Kennzahlen (CHF Mio.)