Kuoni positioniert sich als Tourismusunternehmen mit den beiden Aktivitäten Ferienreisen (Nettoerlösanteil: 75 %) sowie Destination Management (Nettoerlösanteil: 25 %), dessen Anteil am Gesamtumsatz im Berichtsjahr dem Trend der letzten Jahre folgend weiter zugenommen hat. Das Portfolio der Kuoni-Gruppe wies wiederum eine breit differenzierte Verteilung des Nettoerlöses auf die drei Divisionen und deren Märkte auf. Der Trend eines steigenden Anteils für die Division Destinations und die asiatische Einheit hat sich 2010 erneut bestätigt. Sie decken mittlerweile knapp ein Drittel des Umsatzes der Kuoni-Gruppe ab. Im Berichtsjahr wurden im Bereich Ferienreisen rund drei Viertel der Nettoerlöse ausserhalb der Schweiz verbucht.

Die Kuoni-Gruppe erreichte im Berichtsjahr eine Bruttogewinnmarge von 21.9 % (2009: 20.8 %). Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr war teilweise der Neuorganisation und des verbesserten Einkaufs im Ferienreisegeschäft sowie höheren Währungsgewinnen zuzuschreiben. Die operativen Margen blieben in einem von höherer Auslastung geprägten Umfeld und bleibender Preissensibilität der Kunden unter Druck. Der absolute Bruttogewinn erreichte CHF 873 Mio. Dies markiert eine deutliche Steigerung um + 8.0 % gegenüber dem Vorjahr, was der positiven Nettoerlösentwicklung beim Destination Management und der höheren Bruttogewinnmarge im Ferienreisegeschäft zuzuschreiben ist.

Betriebsergebnis deutlich verbessert dank günstigerem Umfeld und gesteigerter Kosteneffizienz


Im Rahmen des laufenden Investitionsund Kostensenkungsprogramms hat Kuoni im Geschäftsjahr 2010 die operative Kosteneffizienz weiter gesteigert. Dies wurde durch strukturelle Veränderungen wie die Neuorganisation des Einkaufs als auch durch temporäre Massnahmen wie die Kurzarbeit Anfang des Jahres erreicht. Trotz gestiegener Nettoerlöse ging die durchschnittliche Anzahl Mitarbeitende (Vollzeitstellen) um – 3.3 % auf 8 772 zurück.

Basierend auf dem starken Wachstum der Nettoerlöse in der Division Destination Management, der verbesserten Bruttogewinnmarge im Ferienreisegeschäft und der verbesserten Kosteneffizienz hat die Kuoni- Gruppe ihr operatives Ergebnis deutlich gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) erreichte CHF 58.4 Mio. (2009: CHF 15.1 Mio.). Das angepasste Betriebsergebnis (underlying EBIT) – bereinigt um die Kosten für das Investitions- und Kostensenkungsprogramm sowie die einmaligen Verluste für die Aschewolke bedingten Flugausfälle im April 2010 und die planmässige Abschreibung von akquisitionsbedingten immateriellen Anlagen (IFRS 3) – resultierte bei CHF 127.1 Mio. (2009: CHF 60.5 Mio.).