Seite 3 von 3

Sie begleiten selber Reisen, auch für Kuoni, zu Vulkanen. Was erwartet die Besucher, und ist es nicht zu gefährlich?
Peter Diethelm: Sicherheit ist beim Besuch von Vulkanen, vor allem der aktiven, oberstes Gebot. Da gibt es keinen Platz für Kompromisse. Sicherheit bedingt eine sorgfältige Rekognoszierung des Geländes sowie das Konsultieren der am jeweiligen Berg tätigen Wissenschaftler. Solche Kontakte habe ich in allen besuchten Regionen seit vielen Jahren etabliert. Nicht minder wichtig ist eine angepasste Ausrüstung der Teilnehmer, ihre gründliche Information und das Beachten der Wetterverhältnisse.

Dann aber werden die Besucher mit Erlebnissen belohnt, welche die üblichen Touristenpfade nie bieten können. Selber einmal in die Tiefe eines Vulkanschlotes zu blicken, den schwefligen Dampf aufzunehmen und den feuerheissen Untergrund vorsichtig zu ertasten – das sind die eindrücklichsten Erlebnisse, die eine Reise auf diesem Planeten bieten kann. Kulinarisch kann das Erlebte mit selber gekochten Eiern auf heissem Untergrund abgerundet werden.

Was macht für Sie die Faszination eines Vulkans aus?

Peter Diethelm: Ein Vulkanausbruch ist wohl das eindrücklichste Naturschauspiel, das unser Planet Erde offeriert. Im Bann der Urkräfte wird die eigene Person unbedeutend – und mit ihr all die ach so gewichtigen Sorgen und Nöte des Alltags. Ein wahrhaft befreiendes Gefühl! Wie therapeutisch heilsam wäre dieses Kleinwerden für viele Macher aus Politik und Wirtschaft.
Wer sich dann noch bewusst macht, dass vulkanische Eruptionen die Basis allen Lebens auf unserem Planeten sind, für den erschliesst sich eine zusätzliche Dimension des Staunens und der Faszination. Tatsächlich stehen wir im Anblick eines aktiven Vulkans vor unserem eigentlichen Lebensmotor, der seit Jahrmilliarden in Betrieb ist. Vulkanische Entgasungen füllten die Ur-Ozeane, schufen die Ur-Atmosphäre und reicherten den Boden mit allem an, was Pflanzen zum Wachsen benötigen. Global gesehen sind Vulkane also nichts Lebensbedrohendes, sondern Lebensspender. Bei diesen elementarsten Ereignissen dabei zu sein, gleichzeitig so viel Schönes, Mächtiges und Ursprüngliches in sich aufzunehmen, ist immer wieder jede Anstrengung wert.

Im neuen ananea-Programm von Kuoni Schweiz werden 2011 zwei Vulkanreisen mit Peter Diethelm angeboten, mehr Informationen unter www.ananea.ch

PETER DIETHELM

Peter Diethelm ist Biologe, Vulkanforscher, Fotograf und Lehrer.
Er wurde durch faszinierende Reportagen im ZDF, auf Pro7 und bei SF DRS auch als «Vulkanjäger» bekannt. Seine Bilder von Lavafontänen, Aschewolken und Vulkaneruptionen sind unvergesslich.