Seite 1 von 2

Starker Kundenfokus und globaler Einkauf

Die Konzernstruktur der Kuoni-Gruppe

Im Berichtsjahr 2010 setzte Kuoni seine 2009 angekündigte kundenorientierte Konzernstruktur weiter um. Dabei wird die Kuoni-Gruppe von einer dezentralen Organisation in eine funktionale globale Struktur überführt. Diese Veränderungen sind Bestandteil des Anfang 2009 gestarteten Investitions- und Kostensenkungsprogramms.

Die Struktur umfasst die beiden Divisionen Marktregion Nord und Marktregion Süd sowie die Einkaufs- und Produktionseinheit für beide Marktregionen. Destinations (Destination Management) ist eine globale Division. Die veränderte Organisation fokussiert einerseits auf Marketing und Verkauf und andererseits auf eine globale Einkaufs- und Produktionskraft.

Die Organisation basiert auf der erfolgreichen Struktur von Kuoni Skandinavien, die sich als sehr effizient erwiesen hat. Um Skaleneffekten, einer verbesserten Effizienz sowie einer breiteren Produktepalette und den unterschiedlichen Anforderungen innerhalb der Kuoni-Gruppe Rechnung zu tragen, wurde das Modell sinnvoll angepasst.
Die funktionalen, global organisierten Bereiche wie Finanzen, IT, Human Resources, Branding & Marketing und Distribution tragen zudem ebenfalls operative und strategische Verantwortung.

Mit der aktuellen Organisation wird eine schnellere Umsetzung der bisherigen Wachstumsstrategie mit einem Asset-light-Markenportfolio (kaum Besitz von festen Anlagen wie Flugzeugen, Schiffen oder Hotels) ermöglicht, zudem werden auch die geplanten konzernweiten Projekte effizienter umgesetzt.

Divisionen Marktregionen Nord und Süd mit starker Kundenorientierung



Die Division Marktregion Nord beinhaltet Schweden, Norwegen, Dänemark, Grossbritannien, Benelux, Russland sowie die skandinavische Fluggesellschaft Novair und das Sport- und Familienresort Playitas auf Fuerteventura.